Das Jahr 2019 ist wegweisend für die Zukunft des Tennisclubs und des Tennissports in Bad Wurzach

avatar josefmutterAufgrund eines eklatanten Mitgliederschwundes in den letzten 5 Jahren hat sich der amtierende Vorstand die Frage gestellt, ob es Sinn macht, die Sportart "Tennis" auch in Zukunft weiter in Bad Wurzach anzubieten.

Immer öfter kann man in den Medien lesen und hören, dass gerade kleinere Vereine sich gedanklich mit einer Vereinsauflösung befassen. Die immer enger gefassten, gesetzlichen Bestimmungen sowie die gesellschaftspolitischen Anforderungen überfordern viele ehrenamtliche Mitarbeiter in den Vereinen und führen dazu, dass zumeist für altersbedingt ausscheidende Vorstandsmitglieder keine Nachfolger gefunden werden können.

Der Aderlass bei den Mitgliedern im Bereich Kinder und Jugendliche war ein schleichender Prozess über 20 Jahre. Bei den Erwachsenen haben sich in den letzten 4 - 5 Jahren Mannschaften aus Altersgründen aufgelöst und mangelnde Spielmöglichkeiten zu Austritten geführt.

Da wir als Tennisclub seit drei Jahren eine Cooperation mit der TSG Bad Wurzach im administrativen Bereich bezüglich Mitgliederverwaltung und Beitragseinzug pflegen, liegt es unseres Erachtens nahe, diese Zusammenarbeit auszuweiten und uns unter Aufgabe der Selbständigkeit als eingetragener Verein dem größten Sportverein in Bad Wurzach als Abteilung anzuschließen.

Um diese Verschmelzung auf den Weg zu bringen, war es nötig eine außerordentliche Mitgliederversammlung des TC 68 Bad Wurzach einzuberufen. Zur Abstimmung stand zum Einen die Verschmelzung mit der TSG, zum Anderen die Auflösung des Tennisclubs.

Die Mitglieder stimmten nach umfassender Information durch den Vorstand und nach konstruktiver Diskussion mit 18 Stimmen einstimmig für eine Verschmelzung und Aufnahme als Abteilung in die TSG Bad Wurzach ab und ermächtigte den Vorstand hierfür den Antrag an die TSG zu stellen.

Nun war es an der Mitgliederversammlung der TSG, ihren Vorstand zur Aufnahme von Verhandlungen über die Verschmelzung zu ermächtigen. Nachdem die Mitgliederversammlung vom Vorstand der TSG ausführlich über das Procedere einer Verschmelzung informiert wurde und der Vorstand des TC 68 die Gründe für seinen Antrag dargelegt hatte, wurde teilweise kontrovers aber immer sachlich und fair über die Angelegenheit diskutiert. Nach Abschluss der Diskussion wurde geheim über die Ermächtigung zu Verhandlungen abgestimmt.

Die Mitglieder der TSG stimmten mit 59 zu 22 Stimmen dafür, ihren Vorstand zur Aufnahme der Verhandlung für eine Verschmeldung zu ermächtigen.Nach diesen doch sehr positiven Abstimmungsergebnissen steht es außer Frage, dass wir alles daran setzen werden, den Tennissport in Bad Wurzach am Leben zu erhalten.

Dies ist jedoch nur der erste Schritt. Es sind noch viele Schritte zu gehen um letztendlich zu einem positiven Abschluss zu kommen. Dazu sind wir aber auch auf die Mithilfe aller Mitglieder angewiesen. Bitte beteiligen Sie sich aktiv an unseren Bemühungen, die Attraktivität unseres Sports in Bad Wurzach und Umgebung zu verbreiten.

Die Gegenwart ist geprägt vom Bestreben und der Zuversicht den Bestand des Vereines zu sichern und insbesondere die Förderung von Kindern und Jugendlichen zu forcieren.

Aber auch Erwachsene sind herzlich eingeladen, den Weg zu unserer Anlage zu suchen und unter Anleitung eines Trainers den Zugang zu unserer gesunden und schönen Sportart zu finden.

Josef Mutter, 1. Vorsitzender